Clicker-Training

ID #1064

Höhendominanz

Hier ein Text von Melinda Johnson (Clickerexpertin und Besitzerin der Birdclick Liste), bzgl Höhendominanz (die es nicht gibt):

The famous avian biologist, James Murphy, and I discussed "Height Dominance" on several occasions. He was adamant that height dominance is a layman's myth, as is the concept of flock leaders in wild parrot flocks.

Jim, who was paid to speak about parrots all over the world, wrote a well known article in "Amazona Quarterly" about this topic. In a nutshell, Jim maintained that parrots know instinctively through millions of years of evolution that they are safer when they are up high than when they're on the ground, but that this has nothing to do with dominance. He explained that there are many more ground-based, than aerial-based parrot predators in nature, which rings true. He said that the height dominance myth had long been debunked in scientific circles. Rather than my paraphrasing what he told me, if anyone can find an article by Jim on this subject, I hope you will share it with all of us. I know he wouldn't mind.

An aggressive bird should be kept lower than your head when you are working with him. Conversely, sometimes when working with a very shy bird it helps to have them perched rather high. To me, the whole concept of dominance is disturbing, as it comes from a long tradition of trying to control animals by discomfort, force, pain and fear. One of the most important things we learn when we study operant behavior conditioning is that rather than trying to guess what a bird might be thinking, where we could be dead wrong, we should take our cues from that which we can objectively observe and influence -- behaviour.

Melinda Johnson BirdClick Admin --------------

 

Im folgenden eine Übersetzung von "buteo":

Der bekannte Vogelgrippe-Biologe James Murphy und ich diskutierten "heigh dominance" bei verschiedenen Gelegenheiten. Er war felsenfest davon überzeugt, daß "high dominance" eher die Auffassung von Laien ist, als die von Kennern wilder Papageienschwärme.

Jim, der schon überall auf der Welt eingeladen wurde, um Vorträge über Papageien zu halten, schrieb über diesen Punkt einen gut bekannten Artikel in der "Amazona Quarterly". Kurz zusammengefasst blieb Jim bei der Auffassung,daß Papageien schon seit millionen Jahren der Evulution instinktiv wissen, dass sie sicherer sind, wenn sie sich in der Höhe befinden, als wenn sie auf dem Boden sitzen.....aber das hätte nichts mit "dominance " zu tun. Er erklärte, daß es sehr viel mehr bodenjagende als luftjagende Beutegreifer gäbe, die den Papageien nachstellen, was sinnvoll klingt.

Er betonte, dass dieser "high dominande" Mythos schon lange in Wissenschaftskreisen als unzutreffend entlarvt wurde. Um es mit anderen Worten zu sagen: wenn jemand einen Artikel von Jim zu diesem Thema findet, wäre es nett, ihn mit uns zu teilen, ich bin sicher, er hätte nichts dagegen.

Ein aggressiver Vogel sollte niedriger als der eigene Kopf gehalten werden, wenn mit ihm gearbeitet wird. Umgekehrt sollte ein schüchterner Vogel besser höher gehalten werden. Ich finde dieses Konzept allerdings beunruhigend, es zeugt von der langen Tradition, die versucht Tiere mit Hilfe von Unbehagen, Gewalt schmerz und Angst zu kontrollieren. Eine der wichtigsten Dinge, die wir lernen, wenn wir wirksame Verhaltensbeeinflussende Maßnahmen studieren ist doch, dass wir eher verstehen sollten, was der Vogel denken könnte und wo wir falsch liegen könnten. So können wir viel besser beobachten und beeinflussen.......

Tags: -

Verwandte Artikel: -

Letzte Änderung des Artikels: 2011-09-12 23:32
Verfasser des Artikels: Lily (Ann)
Revision: 1.2

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 2.79 von 5 (14 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich