Kanarienvögel

ID #1101

Frischfutter

Grünfutter, Obst und Gemüse

  Generell gilt, daß nur geringe Mengen davon angeboten werden sollen. Kanarien sind Körnerfresser und keine Karnickel. Am besten ist, wenn Frischfutter ungefähr jeden zweiten Tag angeboten wird.  

Zudem sollte es am Abend aus dem Käfig entfernt werden. Die Gefahr, daß etwas über Nacht schimmelt und dann in der Früh gefressen wird, ist zu groß.

Das Frischfutter sollte aus biologischem Anbau stammen und intensiv gewaschen und gegebenenfalls geschält werden.

Wild wachsende Kräuter u.ä. nicht von Straßen- und Wegrändern nehmen.  

Grünfutter:

- Endivien

- Feldsalat

- Chiccore

- Löwenzahnblätter

- Petersilienkraut

- Sauerampfer

- Vogelmiere

- Keimfutter aus Kanarien- oder speziellen Keimfuttermischungen

Obst:

- Äpfel

- Bananen

- Birnen

- Brombeeren

- Erdbeeren

- Himbeeren

- Süßkirschen

- Kiwis

- Weintrauben

- Honig- und Wassermelone

- Trockenobst (nur ungeschwefelt)

Gemüse:

- Gurke

- Möhre geraspelt

- Kohlrabi geraspelt

- Kartoffel gekocht

- Zuccini

- Fenchel

Beeren:

- Sanddornbeeren

- Preiselbeeren

- Holunderbeeren

- Heidelbeeren

- Hagebutten

- Ebereschenbeeren (Vogelbeeren)

Tags: -

Verwandte Artikel: -

Letzte Änderung des Artikels: 2010-01-23 13:33
Verfasser des Artikels: Petra Motz
Revision: 1.2

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 4.34 von 5 (41 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich