Gesundheitsthemen

ID #1021

Wann zum Tierarzt???

 

Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, mit seinem möglicherweise oder definitiv kranken Vogel einen TA zu konsultieren???

Vor dieser Frage steht sicherlich jeder Vogelhalter während der Dauer eines Vogellebens mindestens einmal und meist ist dann guter Rat teuer. Es gibt sowohl Vor- als auch Nachteile, die für einen sofortigen TA-Besuch sprechen und somit fällt die Entscheidung meist sehr schwer.

Generell läst sich folgendes sagen: Der Zeitpunkt, einen TA um Rat und Hilfe zu bitten ist immer dann gegeben, wenn......

- der Vogel seine Verhaltensweisen auffällig ändert (Apathie, kein Gesang, plötzlich fehlender Spieltrieb, Schlafen auf dem Boden, etc...)

- der Vogel seine Fress- und Trinkgewohnheiten deutlich ändert (zu geringe / keine oder zu viel Nahrung / Wasser aufnimmt)

- der Vogel über einige Tage Durchfall hat und keine eigenen Maßnahmen helfen (Vogelkohle, Kamillentee, homöopathische Mittel, etc.)

- der Vogel Blut oder unverdaute Nahrungsbestandteile im Kot hat

- der Vogel öfter würgt (ausgenommen Partnerfütterung) - der Vogel stark blutende Verletzungen hat

- der Vogel einen Knochenbruch erlitten hat

- der Vogel giftige Stoffe aufgenommen hat bzw. mit ihnen in Berührung gekommen ist (Blei, Zink, Nikotin, Hexachlorophen (z.B. in Seifen oder Deos enthalten), Giftpflanzen, Teflondämpfe, etc.)

- der Vogel Ekzeme, Dermatitiden (Entzündungen der Haut), Parasiten hat - der Vogel Gleichgewichtsstörungen, Lähmungen hat

- der Vogel Schnupfen, Husten oder Atemnot hat

 

Die Devise muss immer lauten, lieber einmal zuviel als einmal zu wenig zum TA zu gehen.

Selbstverständlich sollte man bei der Wahl seines Tierarztes darauf achten, daß dieser Kenntnisse in der Behandlung von Vögeln hat bzw. Experte auf diesem Gebiet ist, was leider nicht immer der Fall ist. Gerade Vögel als Schwarmtiere verstecken ihre Krankheitssymptome sehr lange und mit Erfolg. Dem Halter bleibt dann oft nur die Verwunderung, wie kurz die Zeitspanne zwischen erstem Bemerken der Krankheit und akuter Krankheit oder gar Tod ist.

Insofern bitte im Zweifelsfall immer einen vogelkundigen TA konsultieren, da letztendlich unsere gern gegebenen Tipps und Ratschläge zwar von Herzen, nicht aber von ausgebildeten Tierärzten kommen und sich eine Ferndiagnose sowieso generell als sehr schwierig und nicht praktikabel darstellt. Trotzdem stehen wir, die Moderatoren des Krankheitsforums, Euch immer gerne zur Beantwortung von Fragen und Geben von Tipps zur Verfügung.

 

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Artikels: 2011-09-13 00:14
Verfasser des Artikels: KarinD
Revision: 1.2

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 4.13 von 5 (8 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich