Allgemeines

ID #1037

Bei welchen Witterungsbedingungen sollte man freilebende Vögel füttern?

von bluey

Nur bei geschlossener Schneedecke und wenn die Zweige zu gefrieren anfangen, bei ca. –5 Grad Celsius sollte man die Tiere füttern. Vorher finden die Tiere noch genügend Nahrung, wie zum Beispiel Disteln und Schlehen. Ansonsten würde die Vögel später zu faul, sich ihre Nahrung selbst zu suchen, gewöhnen sich an die Fütterung und würden, falls der Nahrungsspender Mensch mal ausfällt, verhungern.

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Artikels: 2011-09-13 00:18
Verfasser des Artikels: Bluey
Revision: 1.2

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 2.75 von 5 (4 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich

Kommentar von FredßSieg:
Ich füttere selber begeistert und aus meiner Erfahrung/Beobachtung finde ich die Aussage des Artikels äußerst bedenklich. Die Vögel brauchen vor allen Dingen nicht nur das aller Orten erhältliche Streu-, Fettfutter sondern ab Anf. März auch Wald- und Carduelienfutter (www.Bird-Box) um eine ausgewogene Ernährung sicher zu stellen. Im Mai Kleesamen, Juni/Juli Hirse, ab August vefüttere ich Sonnenblumenkerne, September zusätzlich Raps und Streufutter und dann brauchen die Vögel den Winter über so gut wie gar nichts, da sie dann auch natürlicherweise kaum etwas finden. Auf diese Weise denke ich kann man auch regional die Vogelgrippe eindämmen, da die Wildvögel den Viren etwas entgegen zu setzen haben.

Added at: 2038-01-19 04:14

Kommentar von FredßSieg:
Eines habe ich vergessen zu erwähnen: zudem verfüttere ich auch Insekten, was nicht nur der Vogelwelt hilft sondern auch der Schmetterlingspopulation.
Gruß
Added at: 2038-01-19 04:14