Clicker-Training

ID #1085

Auf die Hand kommen

Wenn Ihr Euren Vögeln beibringen wollt auf die Hand zu kommen, müsst Ihr zunächst das Verfolgen des Targetsticks so gründlich einüben, dass er 100%ig sitzt. Dann, aber auch wirklich erst dann, seid Ihr soweit, dass Ihr langsam damit anfangen könnt die Tiere mit Hilfe des TS auf die Hand zu locken. Dazu haltet Ihr zunächst den TS zwischen Schnabel und Hand, so dass der Vogel ganz leicht an den TS rankommt, aber die Hand so weit vom Vogel entfernt ist, dass er keinerlei Abwehrverhalten zeigt.

Genauso stückchenweise, wie bei den ersten TS-Übungen bringt Ihr nun die Hand näher und näher zum Vogel. Dabei dürft Ihr ihn auf keinen Fall überfordern und so nahe herangehen, dass er Abwehrverhalten zeigt, denn sonst bestärkt Ihr das Abwehrverhalten. Hier gilt also den Vogel und seine Körpersprache ganz genau zu beobachten. Nachdem ihr also millimeterweise mit der Hand näher gerückt seid (man sollte die Übung auf jeder Abstandsstufe mehrfach wiederholen bis der Vogel wirklich völlig entspannt und automatisch in den TS zwickt), seid ihr irgendwann so nah mit der Hand, dass der Vogel drauf steigen könnte.

Das ist der Zeitpunkt, zu dem ihr genauso langsam anfangt den TS über die Hand zu ziehen. Hierbei muss der Vogel zunächst mit seinem Schnabel näher an die Hand, dann muss er sich über die Hand strecken, um dranzukommen, dann ein Füßchen auf die Hand setzen, dann Gewicht verlagern und irgendwann wird er mit beiden Füssen auf die Hand klettern müssen. Bei den entscheidenden Punkten gebt Ihr natürlich jedes Mal einen Jackpot (also eine Riesenbelohnung).

Dies ist auch oft ein guter Punkt, um mit der Unterrichtsstunde aufzuhören, denn der Erfolg bleibt in der Erinnerung und gibt Lust auf mehr. Ihr solltet ohnehin immer dann aufhören "wenn es am schönsten ist". Ach ja, und seid großzügig in der Häufigkeit der Belohnung.

Lieber 20 Ein-Millimeterschritte belohnen als einen 2cm Schritt. Jedes c/t (click & treat) was Ihr geben könnt ist ein dicker Pluspunkt auf Eurem Clickerkonto mit dem Tier. Das oben Beschriebene wird so um die 1-3 Wochen dauern. Manchmal geht es sehr sehr schnell, manchesmal dauert es länger. Gerade bei "Nähe" üben, muss das Tier ja seine eigene Scheu überwinden und dafür muss man ihm unbedingt die Zeit lassen, die es braucht. Zwar positiv unterstützen und belohnen wo es geht, aber es muss seinen Schritt zu seiner Zeit tun können.

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Artikels: 2010-03-07 10:45
Verfasser des Artikels: Ann Castro
Revision: 1.1

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 4.39 von 5 (18 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich