Clicker-Training

ID #1071

3. Schritt: Grundsätzliches bevor Ihr anfangt

Bevor es jetzt mit dem Targettraining richtig losgeht: Jeder Vogel ist unterschiedlich, manche brauchen mehr Zeit als andere, um "es" zu kapieren. Wenn der Vogel nichts macht, dann liegt es an Euch (tja das ist die schlechte Nachricht).

Ihr seid entweder zu schnell vorwärtsgegangen und er hat nicht verstanden, was Ihr von ihm wollt, oder Ihr habt eine Belohnung ausgewählt, die ihn einfach nicht "anmacht". Das zu schnelle Vorwärtsgehen ist ein ganz typischer Anfängerfehler. Also grämt Euch nicht, sondern geht einfach ein paar Lernschritte zurück und dann etwas langsamer vorwärts. Denkt immer dran, dass das Training Spass machen soll. Ihr fangt am besten mit was leichtem zum Aufwärmen an (beim Targetsticktraining, z.B. den Clicker noch ein wenig konditionieren, da er ja noch nichts anderes kann). Seit während des Trainings schön nett und positiv, bloß niemals schimpfen. Wenn er was macht, was Ihr nicht wollt, dann müsst Ihr das komplett ignorieren (Merke: auch schimpfen, sprich "Drama", kann eine Belohnung sein!). Wenn Ihr einen Trainingsdurchbruch habt (in Fall des Targetsticktrainings z.B., dass er zum ersten Mal in den Targetstick kneift, dann gebt ihm einen Jackpot (= Riesenbelohnung, z.B. 3-4 Krümel statt nur einem) und feiert ihn. Papageien lieben das Drama und wenn man viel Aufhebens um sie macht. Dass Ihr bei scheueren Vögeln etwas zurückhaltender sein könnt, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen? Und zum Schluss macht wieder was Leichteres mit dicker Belohnung, damit der Ausklang ein positiver ist. Und hört auf jeden Fall auf bevor Euer Vogel keine Lust mehr hat, weil er sich sonst daran erinnern wird. Er soll sich immer auf das Training freuen und eigentlich nie genug davon kriegen. Viel Spaß und Erfolg!

 

Zeitdauer der Trainingsstunde

Ich mache meist mehrere 1-2 min lange Übungen und dann lege ich ein Päuschen ein. Am Anfang sollten Eure Trainingsstunden ca. 5 Min (ohne die Pausen) nicht Überschreiten. Und jeder Trainingsstunde sollte auf einer positiven Note, mit viel Lob, Leckerbissen und Trara beendet werden. Die schlussendliche spätere Trainingszeitdauer hängt sehr von der Aufmerksamkeitsspanne Eures Vogels ab. Ihr müsst immer diejenigen sein, die eine Trainingsstunde beenden und nicht er.

Sonst wird er die Trainingsstunde mit "keine Lust mehr" in seinem Köpfchen verbinden und das hilft nicht gerade. Zwischen den einzelnen Trainingsstunden sollten mindestens zwei Stunden liegen! Es reicht allerdings auch, wenn Ihr morgens und abends oder nur abends trainiert

 

Aufwärmen

Bei jeder Trainingsstunde bitte daran denken den Vogel aufzuwärmen, indem Ihr die vorherige Lektion wiederholt, bevor Ihr mit was Neuem beginnt. Und auch wieder mit viel Lob, etc., etc. anfangen. Das setzt ihn (und Euch) in die richtige geistige Verfassung. Macht es ihm einfach Erfolg zu haben indem ihr mit was ganz leichtem anfangt und mit Minischritten vorwärts geht. "Verweigert" er 2-3 Mal den nächsten Trainingsschritt, dann war der Schritt zu groß. Wieder holt den vorherigen Schritt ein paar mal, um wieder eine positive Stimmung aufzubauen und dann macht einen kleineren Schritt vorwärts. Z.B. beim Targetstick nehmen wir mal an er kneift zuverlässig in die Spitze, wenn Ihr das Stäbchen direkt vor ihn hin haltet, aber wenn ihr versucht das Stäbchen 1cm nach links zu halten, passiert ein paar Mal gar nichts. Dann haltet das Stäbchen 1-2 Mal direkt vor Ihn und dann nur 2-3 mm nach links statt des 1 cm. Mini-Schritte bringen Euch beim Training auf Dauer meist schneller voran, als große Schritte, die der Vogel nicht versteht.

Timing

Als nächstes ist das Timing sehr wichtig. Am besten stellt Ihr Euch vor, dass der Clicker eine Kamera ist, mit der Ihr versucht genau den richtigen Moment zu fotografieren. Wenn Ihr zu schnell, oder zu langsam seid, lernt der Vogel nicht das gewünschte Verhalten, sondern was er kurz davor oder kurz danach gemacht hat. Es ist nicht so schlimm, wenn Ihr ab und zu mal daneben liegt, aber i.d.R. solltet ihr genau zu dem Zeitpunkt clicken, wo der Vogel das Verhalten zeigt, was Ihr wollt. z.B. genau dann, wenn er in den Target Stick kneift.

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Artikels: 2011-09-12 23:33
Verfasser des Artikels: Lily (Ann)
Revision: 1.2

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 4.23 von 5 (40 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich