Gefahren im Haushalt

ID #1003

Vögel auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten

An warmen Tagen ist der Aufenthalt im Freien nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere Vögel ein traumhaft schöner Genuss.

Doch leider lauern auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten so mancherlei Gefahren, welche nicht unterschätzt werden sollten, wie z.B.   

-> Sonnenstich durch zu lange oder zu intensive Sonneneinstrahlung (Mittagssonne).

Bitte stell den Käfig immer so auf, dass ein Teil des Käfigs beschattet ist. Eventuell kannst Du auch ein Tuch über das Käfigdach legen. Dieses sollte jedoch mit Wäscheklammern befestigt werden, damit es nicht vom Wind weggeweht werden kann. Sobald Deine Vögel die Flügel abspreizen oder sie zu hecheln beginnen ist ihnen zu heiß. Bitte stell den Käfig sofort in den Schatten. Du kannst Deine Vögel auch mit etwas Wasser besprühen, z. B. aus der Blumenspritze.

-> Starker Wind und Zugluft.

Wähle einen windgeschützten Standort für Deine Vögel aus. Du solltest auch gelegentlich mal nachkontrollieren ob die Windrichtung sich nicht geändert hat.

-> Aufgehen der Käfigtüren oder Runterfallen des Käfig-Unterteils während des Transports. Du kannst die Käfigtüren z.B. mit Draht zubinden - Drahtenden nach außen biegen, bitte nicht in den Käfig rein ragen lassen.

Bitte beim Transportieren den Käfig niemals am Gitterteil hochheben, sondern immer von unten. Manche Vogelarten z. B. Papageien sind wahre Künstler wenn es darum geht, sich selbst zu befreien, bzw. mit Hilfe des Schnabels die Käfigtür von innen zu öffnen.

Hier sollten zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, wie z. B. Schlösser aus dem Baumarkt anbringen (sorgfältig auswählen, Sicherheitsschlösser sollten weder scharfkantig sein, noch aus giftigen Materialien bestehen).

-> Katzen, Hunde aber auch Kleinkinder machen sich nicht viel aus Grundstücksgrenzen, sie können schnell, geräuschlos und unbemerkt an den Käfig Deiner Lieblinge gelangen.

Ständige Anwesenheit und Aufsicht sind während des Aufenthalts Deiner Vögel im Freien unbedingt notwendig.

-> Frisbeescheiben oder Fußbälle spielender Kinder könnten an den Käfig fliegen. Der Käfig könnte runterfallen, oder die Türen könnten sich öffnen. Deine Vögel könnten sich aber auch so sehr dabei erschrecken, dass sie einen Herzschlag erleiden. Ständige Aufsicht ist unerlässlich.

-> Gefahren könnten auch von benachbarten Grundstücken und Balkonen ausgehen, auch obere Balkone sind gefährlich. Dein Nachbar/in könnte dort hochgiftige Imprägniersprays oder Insektizide versprühen.

Von oberen Balkonen könnten auch Zigaretten(-kippen), Blumentöpfe, Bälle oder sonstige Gegenstände auf Deine Vögel herunterfallen.

Plaziere Deine Vögel immer so, damit sie niemals der oben genannten Gefahren ausgesetzt sind.

Sollte Dir das z. B. aus Platzgründen nicht möglich sein, so solltest Du ständig wachsam sein und gelegentlich nach verdächtigen Gerüchen schnuppern (Windrichtung kann schnell drehen).

Eine weitere Maßnahme wäre, den Käfig sowohl von oben, als auch von ein oder zwei Seiten mit einem Handtuch abzudecken. Dann könnten Deine Lieblinge immer noch auf zwei Seiten rausblicken, hätten aber auch Schutz und Rückzugsmöglichkeiten, sollten sie Schutz suchen.

-> Wenn Du abgelegen wohnst, könnten Wildtiere in die Nähe Deiner Vögel gelangen und dabei den Käfig runter werfen. Sie könnten Deine Vögel schwer verletzen, zu Tode erschrecken oder sogar auffressen. Ständige Beaufsichtigung Deiner Vögel, auch wenn scheinbar keine Gefahr aus der Nachbarschaft zu drohen scheint.

-> Explosionen oder Brände in der Umgebung und Nachbarschaft, wobei giftige Chemikalien und Dämpfe in die Luft entweichen könnten Vögel sofort ins Haus bringen, Fenster und Türen verschließen.

-> Flugzeugmüll wie z. B. Kerosin, besonders beim Landeanflug der Maschinen könnte Kerosin entweichen. Falls Du in Flughafennähe oder in einer sogenannten Einflugschneise wohnst, dann musst Du natürlich besonders aufmerksam sein, z. B. gelegentlich nach verdächtigen Gerüchen schnuppern. Zusätzlich kannst Du ein Handtuch übers Käfigdach legen, und gut befestigen, damit es der Wind nicht herunter wehen kann.

-> Wohnst Du in einer erdbebengefährdeten Gegend, dann weißt Du ja selbst am besten wie schnell und unverhofft die Erde unter Dir beben kann. Wenn Deine Vögel im Garten sind, dann könnten Dachziegel oder Schornsteine auf den Käfig stürzen.

Plaziere Deine Vögel entweder weit genug vom Haus entfernt, oder unter einem Balkonvorsprung, oder ganz nahe an der Hauswand. Herunterstürzende Dachziegel oder Schornsteine prallen zumeist ein paar Meter von der Hauswand entfernt auf der Erde auf.

 

Wichtig!!! - Darauf solltest Du immer achten: Vermeide unbedingt, dass Wildvögel und Deine Vögel direkten Kontakt zueinander haben.

 

Dadurch könnten gefährliche Krankheiten von den Wildvögeln auf Deine Tiere übertragen werden. Bitte achte stets darauf, dass der Käfig auf einem stabilen Tisch steht. Auch der Untergrund auf welchem der Tisch steht sollte nicht zu weich sein (durchnässter Boden, Sandboden usw.) damit die Tischbeine nicht einsinken können. Der Tisch könnte sich während des Einsinkens zur Seite neigen, wobei der Käfig vom Tisch rutschen und die Käfigtür sich öffnen könnte.

 

Ständige Anwesenheit und Aufsicht sind während des Aufenthalts Deiner Vögel im Freien unbedingt notwendig!!!

Tags: -

Verwandte Artikel:

Letzte Änderung des Artikels: 2011-09-12 23:48
Verfasser des Artikels: owl
Revision: 1.2

Digg it! Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Als PDF-Datei anzeigen
Übersetzungsvorschlag für Übersetzungsvorschlag für
Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 4.33 von 5 (24 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren nicht möglich